Die Zeit im Blick zu behalten…

… erscheint mir oft irgendwie spießig. Es gibt so viele Gedichte, Aphorismen und Weisheitssprüche, die darauf abheben: Lebe lieber intensiv in der Zeit, anstatt Zeit damit zu verbringen, die Zeit zu kontrollieren.

Trotzdem war es für mich das Schlüsselerlebnis, anhand einer Arbeitszeittabelle zu sehen, mit welchen Dingen ich meine Zeit genau verbringe, und wie sich meine Zeitinvestition in den einzelnen Lebensbereichen summiert. Wenn die Arbeitszeit erfüllt ist, fällt es leichter mit der Arbeit aufzuhören, auch wenn das Projekt noch nicht beendet ist …

Letzte Aktualisierung: 15. Oktober 2013, Stephan Rehm.

Ist Gott lediglich das »Unverfügbare«?

Am Montag traf ich nach einem Bach-Konzert meinen emeritierten Professor für Altes Testament. Ich fragte ihn, was er jetzt, unabhängig von Forschung und Lehre, aus einer freieren Perspektive auf die Theologie sähe. Wir sprachen über das Verhältnis von dogmatischer und biblischer Theologie und darüber, ob Gott transzendent (mit eigenem Sein unabhängig von der Welt) oder immanent (in den Gedanken der Menschen) zu denken sei. Er legte mir wohlbekannte Texte wie 2Mo 3,14; 1Mo 4,3-7, die Hiobgeschichte mit Aspekten aus, die ich vorher so noch nicht gesehen hatte, und sagte wiederholt, Gott sei für ihn das »Unverfügbare«, der Inbegriff von »Kontingenz«. Transzendente Aspekte des Gottesbildes gebe es für ihn nicht.

Hm. Damit bin ich aus meinem Bauchgefühl heraus nicht so ganz einverstanden. Weiterlesen

Beglückende Liturgie

Heute (Karfreitag) zu Jesu Sterbestunde war ich mit meinen Kindern in einer katholischen Kirche. Es beeindruckt mich, wie geschlossen und sicher die katholische Gemeinde die Liturgie feiert. Jede liturgische Antwort sitzt. Der Pfarrer war zwar ein sicherer Sänger, reihte sich aber eher in die Reihe zahlreicher evangelischen Kollegen ein, deren liturgischer Gesang nicht völlig zu überzeugen vermag. Anders die Liturgen heute: Ein Psalmengesang und die gesamte Johannespassion wurden im Rezitationsstil vorgetragen – feierlich, gottesdienstlich, zauberhaft religiös. Weiterlesen

Wie finde ich die richtige Gemeinde?

Ich lauschte den Klängen der Kurrendegruppe meines großen Sohnes und erklärte dem kleinen die Buchstaben im ABC-Buch. Im gleichen Zimmer wartete die Mama eines weiteren Kurrendekindes mit ihrem Baby. Da wir uns schon in den Wochen zuvor gesehen hatten, führten wir unser Gespräch über die Kinder und die Gemeinden, denen wir und unsere Kinder jeweils zugehören, weiter. Was mache ich, wenn die Gemeinde mir nicht zusagt, in deren Nähe ich lebe? Weiterlesen