Die Anwendung: griffbereite Materialsammlung zu theologischen Themen (»Forum Theologie« und »Theologie im Leben«)

Diese Seite erreichst du auch unter www.bibel-faq.net/strukturierte-theologie!

Strukturierte Theologie

Theologie zu strukturieren, schafft Orientierung. Ich strukturiere auf Bibel-FAQ.net in zweierlei Hinsicht, weshalb zwei Gliederungssysteme entstehen:

  • Das ist zum Einen die »Theologie im Leben«. Dieses Gliederungssystem liegt dem gleichnamigen Blog zugrunde. Wenn im privaten Alltag irgendein Thema zwischen Menschen und Gott berührt wird, finde ich durch die »Theologie im Leben«-Gliederung einen plausiblen Ort, um meine Auseinandersetzungen damit aufschreiben. Die private »Theologie im Leben« wächst seit 2008, als ich begann, alltagsrelevante theologische Themen zu sammeln.
  • Zum Anderen existiert eine differenziertere Gliederung mit wissenschaftlichem Anspruch, in der potentiell alle Bereiche der Theologie gelistet werden sollen. Diese Gliederung liegt dem Forum von Bibel-FAQ.net zugrunde. Wenn bei der wissenschaftlichen Arbeit neue Aspekte in den Wissensbestand integriert werden müssen, orientiere ich mich an diesem Gliederungsprinzip und baue es bei Bedarf aus. Mit wissenschaftlicher Breite gegliedert ist das Forum allerdings aus Kapazitätsgründen nur bei den exegetischen Fächern.

Grafisch umgesetzt, füllen gegenwärtig beide Strukturen ein A1-Blatt: Die »Theologie im Leben« als MindMap ein Hochformat (www.bibel-faq.net/til-a1, Druckvariante: www.bibel-faq.net/til-d1), die wissenschaftliche Gliederung der exegetischen Fächer als Organigramm ein Querformat (www.bibel-faq.net/at-nt-a12). Wenn ich ein Detail der Grafiken gerade nicht im Gedächtnis habe, orientiere ich mich anhand eines pdf-Ausdrucks auf meinem Tablet. Eine passende App lässt mich an der gewünschte Stelle hineinzoomen.3 Wenn Themen fehlen oder anders plausibler geordnet werden können, lässt sich die Struktur selbstverständlich verändern. Dazu lasse ich mich auch gerne anregen.

Lebenstheologie (Ausschnitt)

»Theologie im Leben« vom Mai 2013, damals noch »Lebenstheologie« (Ausschnitt)


Bitte lies weiter zu diesem Thema unter bibel-faq.net/forum-konzept (klick!)!

Struktur im PC und in Citavi

Struktur bietet aber nicht nur Orientierung. Abgebildet in einem Ordnersystem auf meinem Rechner, kann ich Material (Fotos, pdfs usw.) zum passenden Thema sortieren. Dank einer App, die Schriftstücke fotografieren, mit OCR analysieren und in eine pdf-Datei umwandeln kann, ist die Entdeckung hinreichend schnell digitalisiert, um interessante Dinge, die ich im Vorbeigehen gesehen habe, tatsächlich festzuhalten. Inzwischen liegen in manchen Ordnern mehrere Alltagsfundstücke. Schon durch die Tatsache, dass sie – mit Datum, Autor, Überschrift und Schlagwort benannt – im Themenordner liegen, kann die Diversität eines Themas abgebildet werden. Im Prinzip sind beide Ordnersysteme ein digitaler Zettelkasten mit den einfachsten Mitteln. Es kostet nichts, es ist durchsuchbar, und Interessantes kann mit drag & drop geteilt werden, ohne dass ich eine vermittelndes Programm (wie Evernote oder eine ähnliches) benötige. Analog ist mein Kategoriensystem im Literaturverwaltungsprogramm Citavi organisiert. Bibliographiere ich ein Buch, so bin ich um eine Zuordnung zu einem oder mehreren Themen bemüht, um auch dort einen Akkumulationseffekt zu erzielen.

Damit jeweils nicht nur die Struktur griffbereit ist, sondern auch deren Inhalt, liegen meine beiden Ordnersysteme in einem Cloudordner (wie bei Dropbox): Der Ordner auf dem Rechner wird mit seinem Spiegelbild im Netz synchronisiert und zusätzlich auf dem Tablet abgebildet. Wenn an einer Stelle etwas hinzugefügt wird, erhalten automatisch alle anderen Spiegelbilder eine Kopie.

Strukturiert im Netz veröffentlichen

An den Stellen, an denen ich selbst kreativ geworden bin und didaktisches Material4 zu einem theologischen Thema erstellt habe, dienen die »Theologie im Leben«-Gliederung und die Themenhierarchie der theologischen Fächer nicht mehr nur als Zettelkasten auf meinem Rechner, sondern als Strukturprinzip im Forumsblog und in »Theologie im Leben«-Blog. Die Themenstruktur ist in statischen Themenseiten hierarchisch hinterlegt und wird in den jeweiligen Inhaltsverzeichnis abgebildet. Die Idee ist, dass zu jeder statischen Themenseite eine gleichnamige Blogkategorie existiert, in der Beiträge auch von anderen gepostet werden können. Auf den jeweiligen Themenseiten gibt es einen Überblick über das Gepostete und über andere interessante Quellen im Netz. Die Textsuche im Inhaltsverzeichnis, die lokale Blogsuche und die Suchmaschinenoptimierung für die globale Suche mit Suchmaschinen sorgen dafür, dass Themen nicht nur über das Inhaltsverzeichnis, sondern auch assoziativ per Stichwortsuche gefunden werden.

Letzte Aktualisierung: 20. Januar 2015, Stephan Rehm.

  1. Auf beiden Dateien steht jeweils das Datum der Letztbearbeitung. Falls die Druckvariante gegenüber dem A1-Ausdruck veraltet ist, bitte nachfragen.
  2. Druckvariante bitte anfragen.
  3. Am besten geht beim iPad der PDF-Reader von Kdan Mobile Software. Die Testvariante reicht aus.
  4. Materialien sind vor allem Präsentationen, Schemata, Arbeitsblätter, Übersichten, die im Zuge einer intensiven Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema entstanden sind. Alle, die Theologie studieren oder studiert haben, haben das für dieses oder jenes Thema gemacht. Die ganz fit waren, haben es geschafft, im Hinblick auf das Examen alle theologischen Themen mit Examensrelevanz in einem einheitlichen Format aufzuarbeiten. Hut ab! Da wir jetzt seit etwa 10 Jahren durch die PCs die Möglichkeit haben, Ausarbeitungen digital weiterzugeben und auch weiterzubearbeiten, werden die Ausarbeitungen immer besser. Man ist nicht mehr nur auf die Lehrbücher angewiesen, sondern kann aus Exzerpten lernen. Da die Ausarbeitungen prägnanter werden, und da es kein Problem ist, veranschaulichende Elemente in Dateien einzufügen, eignen sich mehrfach verbesserte Ausarbeitungen besser als Texte, um darüber ins Gespräch zu kommen. Sehr gut sind die Materialien dann, wenn sie selbsterklärend sind und Referenzen zur Vertiefung bieten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>