Erwähnungen des Zwölferkreises im Neuen Testament, Gebrauch des Apostelbegriffs

Diesen Blogbeitrag erreichst du auch unter www.bibel-faq.net/12-juenger-bk!

Eine Farblegende findet sich unter www.bibel-faq.net/synoptische-farben (klick)!

Die „Zwölf“ / die „Elf“ / die „Apostel“ im NT

An folgenden Stellen des Neuen Testaments werden die 12 Jünger (teilweise auch schon in den Evangelien als Apostel benannt) erwähnt:

# in SQE Episode Mt Mk Lk Joh
099 Herbeirufen »seiner« zwölf Jünger (Mt) / derer, die er wollte (Mk 3) / seiner Jünger (Lk 6) / der Zwölf (Mk 6; Lk 9) 10,1a

3,13

6,7a

6,13a

9,1a

 
Machtübertragung zu Exorzismen (alle) und Heilungen (Mt, Lk) 10,1b 6,7b 9,1b  
Liste der Jünger (bei Mt und Lk 6 als „Apostel“ benannt, bei Mk 3 textkritisch unwahrscheinlich) 10,2-4 3,16b-19

6,14-16

1,13 (Apg)

 
Aussendung (Mt: allein zu Israel, Mk / Lk 10: jeweils zu zweit, Lk 10: 70/72 andere Jünger in jede Stadt, wohin Jesus selbst kommen wollte) 10,5a.b-6 6,7b

9,2a

10,1

 
Aussendungsauftrag: Predigt und Heilungen, Exorzismen, Auferweckungen gratis (Mt) / Predigt und Exorzismen (Mk) / Predigt und Heilungen (beide Lk-Stellen) 10,7-8a.b 3,14b-15

9,2b

10,8-9

 
105 Notiz: Ende der an die Zwölf adressierten Aussendungsrede 11,1      
049, 099 Berufung (= Auswahl) von Zwölf Jüngern (Mk, Lk), „damit sie bei ihm seien und damit er sie aussende“ (Mk) / „die er auch Apostel nannte“ (Lk) / Erwählung (Joh) der Zwölf   3,14a.16a 6,13b → 6,70
Liste der Jünger (bei Mt und Lk 6 als „Apostel“ benannt, bei Mk 3 textkritisch unwahrscheinlich) 10,2-4 3,16b-19

6,14-16

1,13 (Apg)

 
115 die Zwölf und „einige Frauen“ als Gefolgschaft bei Jesu Reisetätigkeit     8,1  
123 die Zwölf und die „um ihn“ fragen nach der Gleichnisbedeutung (Mt/Lk: „seine Jünger“) (→ 13,10) 4,10 (→ 8,9)  
142 Herbeirufung, Machtübertragung und Aussendung der ZwölfDetails s. oben bei Mt 10,1-8 10,1.5-8 6,7 9,1-2  
145 Rückkehr der „Apostelmit Erlebnisbericht über „alles, was sie getan“ (Mk, Lk) und „was sie gelehrt“ (Mk) hatten   6,30 9,10  
146 Anfrage der Zwölf (Lk) / der Jünger (Mt/Mk) bzgl. der Versorgung der Menschenmenge (→ 14,15) (→ 6,35) 9,12  
158 Jesus provoziert das Petrusbekenntnis mit einer Frage an die Jünger (Mt/Mk/Lk) / die Zwölf (Joh) (→ 16,13) (→ 8,27) (→ 9,18) 6,67
166 Rangstreit der Jünger (alle) → Antwort an die Zwölf: Erster = Letzter & Diener (nur Mk) → Jesus nimmt ein Kind (alle) (→ 18,1-2) 9,33-36 (→ 9,46-47)  
194 Pharisäer-Weherede: Die Weisheit Gottes sendet „Propheten und Apostel“ (Mt: „Propheten und Weise und Schriftgelehrte“) (→ 23,34)   11,49  
231 Bitte der „Apostel“ um Glaubensmehrung     17,6  
255 Verheißung, die zwölf Stämme Israels zu richten als Lohn für die bedingungslose Nachfolge (Mt) 19,28   22,28-30  
262 Dritte Leidensankündigung, adressiert an die Zwölf 20,17 10,32 18,31  
271 Übernachtung Palmsonntag-Montag mit den Zwölfen in Betanien   11,11    
307, 312, 331 Judas … als einer der Zwölf im Begriff des Verrats (Joh: Judas als Teufel) / … wird vor den Jüngern als „einer von den Zwölfen“ identifiziert (nur Mk) / … verrät Jesus 26,14.47 14,10.20.43 22,3.47 → 6,71
308 Jesus liegt mit den Zwölfen (Mt/Mk) / den „Aposteln(Lk) zu Tisch 26,20 14,17 22,14  
313 Verheißung, die zwölf Stämme Israels zu richten als Lohn für das Ausharren in „meinen Versuchungen“ (Lk) 19,28   22,28-30  
352 Frauen benachrichtigen „die Elf und alle Übrigen (V. 9)/ den „Aposteln“ (V. 10)” (Lk) / sind im Begriff, die Auferweckung den Jüngern zu verkünden (Mt) / Maria Magdalena und die Zwei (Emmausjünger) verkünden die Auferweckung „denen, die mit ihm gewesen waren und trauerten und weinten“ / „den Übrigen“ (Mk) (→ 28,8) (→ 16,10.13a) 24,9-10  
355 die Emmausjünger berichten den Elf     24,33  
356 Jesus schilt die Elf wegen ihres Unglaubens (V. 13)   16,14    
364 Die Elf als Adressaten von Jesu Mitseinszusage 28,16      
357 Thomas als einer von den Zwölfen       20,24

In der Apostelgeschichte wird der Zwölferkreis neben der Liste in 1,13 in 1,26 (Matthias wird den „elf Aposteln“ zugezählt); 2,14 (Petrus erhebt sich mit den Elfen zur Pfingspredigt); 6,2 (die Zwölf rufen „die Menge der Jünger“ herbei). Das Lemma „Apostel“ begegnet neben 1,26 in der Apg noch an folgenden Stellen:

  • 1,2: Jesus hat „den Aposteln, die er erwählt hatte“ vor seiner Himmelfahrt durch den Geist Weisung gegeben
  • 2,37: die Hörer der Pfingstpredigt wenden sich „zu Petrus und den anderen Aposteln“ um Rat, der ihnen zur Taufe zur Vergebung der Sünden rät
  • Erstes Gemeindesummarium (2,42-47):
    • 2,42: die „Lehre der Apostel“ als für die Urgemeinde konstitutive Größe neben Gebet, Gemeinschaft und Brot-Brechen
    • 2,43: Wunder und Zeichen geschehen durch die Hände der Apostel
  • Zweites Gemeindesummarium (4,32-35):
    • 4,33: die Apostel bezeugen mit großer Kraft die Auferstehung des Herrn zur großen Freude aller
  • 4,35-36; 5,2: Josef, von den Aposteln Barnabas genannt, legt den Aposteln das Geld für seinen Acker zu Füßen; Hananias und Saphira nur einen Teil des Erlöses aus ihrem Ackerverkauf
  • Drittes Gemeindesummarium (5,12-16):
    • 5,12: viele Zeichen und Wunder geschehen durch die Hände der Apostel unter dem Volk
  • 5,18.29.40: Verhaftung, Verteidung und Geißelung der Apostel – Petrus als Wortführer
  • 6,6: die Apostel legen den sieben Armenpflegern die Hände auf
  • 8,1: die Apostel halten der Verfolgung durch Saulus stand und bleiben in Jerusalem
  • 8,14.18: die Apostel senden Petrus und Johannes in das missionierte Samaria; bei Handauflegung durch die Apostel (Petrus und Johannes) wird der Geist verliehen
  • 9,27: Barnabas berichtet den Aposteln von der Bekehrung des Paulus
  • 11,1: „die Apostel und Brüder in Judäa“ hören von der Heidenmission; die gläubig gewordenen Juden aber streiten mit Petrus
  • 14,4.14: Paulus und Barnabas als Apostel in Ikonien und Lystra
  • 15,2.4.6.22-23; 16,4: Auseinandersetzung zwischen Paulus und Barnabas und den „Aposteln und Ältesten“ in Jerusalem über die Frage der Heidenmission; Entsendung des Aposteldekrets

Bei Joh findet sich trotz der Gesandten-Christologie kein Apostel-Beleg. Im übrigen NT spielen die Zwölf(!, nicht Elf) in 1Kor 15,5 (Auferstehungszeugen nach Petrus und vor den 500 Brüdern) im Gegensatz zu den „Aposteln allen“ (V. 7) eine Rolle. Paulus sieht sich selbst als Apostel Jesu Christi (Briefanfänge), als Heidenapostel (Röm 11,13) und nennt (weibliche) Glaubensgeschwister, die schon vor ihm christusgläubig geworden sind und nicht zu den Zwölfen gehören, ebenfalls Apostel (Andronikus und Junia in Röm 16,7).

In Offb 21,14 tragen die Grundsteine des himmlischen Jerusalems die zwölf Namen der Apostel; in Offb 4,4 dürfte mit den 24 Ältesten eine Anspielung auf die 12 Patriarchen und die 12 Apostel vorliegen.

Vergleich der Jüngerlisten

Diesen Abschnitt erreichst du auch unter www.bibel-faq.net/juengerlisten!

Mt 10,2-4 Mk 3,16-19 Lk 6,13-16 Apg 1,13
2 Die Namen der zwölf Apostel sind diese: 16 Und er berief die Zwölf, 13 Er rief seine Jünger und erwählte aus ihnen Zwölf  
der erste Simon, der Petrus genannt wird, und er gab dem Simon den Beinamen Petrus 14 Simon, den er auch Petrus nannte, 13 Petrus,
und Andreas, sein Bruder, → und Andreas und Andreas, seinen Bruder,  
und Jakobus, der Sohn des Zebedäus, 17 und Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und Jakobus  Johannes,
und Johannes, sein Bruder, und Johannes, den Bruder des Jakobus, und er gab ihnen den Beinamen Boanerges, das ist Söhne des Donners, und Johannes  Jakobus
→ und Andreas, sein Bruder, 18 und Andreas → und Andreas, seinen Bruder  und Andreas,
3 Philippus und Bartholomäus und Philippus und Bartholomäus und Philippus und Bartholomäus  Philippus und Thomas,
Thomas und Matthäus, der Zöllner, und Matthäus und Thomas 15 und Matthäus und Thomas  Bartholomäus und Matthäus,
Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Jakobus, den Sohn des Alphäus, und Jakobus, des Alphäus Sohn, Jakobus, der Sohn des Alphäus,
und Thaddäus und Thaddäus    
4 Simon, der Kananäer, und Simon, den Kananäer, und Simon, genannt Eiferer, und Simon der Zelot
    16 und Judas, des Jakobus Sohn,  und Judas, der Sohn des Jakobus.
und Judas, der Iskariot, der ihn auch überlieferte. 19 und Judas Iskariot, der ihn auch überlieferte. und Judas Iskariot, der zum Verräter wurde.  

Letzte Aktualisierung: 9. Juni 2016, Stephan Rehm.

Dieser Beitrag wurde unter Bibelkundliche Überblicke zu neutestamentlichen Themen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>